Antrag MGR Swoboda (Grüne): „Tittling blüht auf“

MGR Ulrich Swoboda stellt Antrag zum Anlegen von Blühstreifen bzw. Blühflächen auf kommunalen Grünflächen: Tittling blüht auf

Mit Blühstreifenaktionen, die in Kooperation mit den Landwirten durchgeführt werden, könnte man in Tittling den Versuch unternehmen, den Ort entlang der Fahrradwege schöner und farbenfroher zu gestalten.

Hintergrundinformationen zu Blühstreifen  und Blühflächen gibts hier:

Das große Einmaleins der Blühstreifen

 

Sitzung des Marktgemeindrates Tittling am 22.02.2017, 18.30 Uhr

Tagesordnung:

  1. Bauangelegenheit; Bauantrag: Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Tittling mit Turnhalle und Ersatzneubau Mitteltrakt
  2. Bebauungsplan „Hofwiesenfeld“: Änderung durch Deckblatt Nr. 11, vereinfachtes Verfahren; Aufstellungs-beschluss
  3. Beseitigung pflanzlicher Abfälle aus Gärten innerhalb der im Zusammenhang bebau­ten Ortsteile; Aufhebung der Verordnung vom 14.10.1985
  4. Antrag MGR Ulrich Swoboda, “Bündnis 90/Die Grünen“ auf Anlegen von Blühstreifen bzw. Blühflächen auf kommunalen Grünflächen „Tittling blüht auf“
  5. Kindergartenhaushaltsplan 2016; Abrechnung und Vorausleistung
  6. Marktbücherei; Anpassung des jährlichen Zuschusses
  7. Erlass einer Satzung über die Benutzung des öffentlichen Kinderspielplatzes in der Bahnhofstraße (nach Vorbehandlung im Bauausschuss)
  8. Dreiburgensee; Anschaffung eines Defibrillators
  9. Berichte des Bürgermeisters
  10. Wünsche und Anträge

Gewerbegebiet Rathsmannsdorf. Langer stellt BN als Lügner hin

Windorf. Der Flächenfraß greift weiter um sich und zerstört die Natur. In Niederbayern wird ein Gewerbegebiet nach dem anderen hochgezogen. Als Negativbeispiel wird das Gewerbegebet in Rathsmannsdorf angeführt, gegen das der Bund Naturschutz auch gerichtlich vorging.

In einem Artikel der taz zum Thema Gewerbegebiete vergreift sich der 1. Bürgermeister des Marktes Windorf Herr Langer etwas im Ton. Im Artikel heißt es:

„Bürgermeister Langer will erst gar nichts mehr dazu sagen. Schließlich sei alles geklärt, vor dem Verwaltungsgerichtshof haben die Naturschützer komplett verloren. Aber Langer spricht dann doch, weil er unterstreichen will, dass der BN mit „Lügen und Falschaussagen“ arbeite, dass es um eine „persönliche Fehde des BN“ gehe.“ (taz-online vom 03.01.2017)

 

Georg Breinbauer folgt Werner Winter als Marktgemeinderat nach

Herr Georg Breinbauer (Freie Wähler) folgt dem ausgeschiedenen Markt-gemeinderatsmitglied Werner Winter (parteifrei) als Listennachfolger nach. Er wurde in das Amt als Gemeinderatsmitglied berufen und leistete den Diensteid. Die Ausschussgmeinschaft Grüne ist damit aufgelöst. Als Folge ändert sich auch die Zusammensetzung in den Ausschüssen. MGR Ulrich Swoboda (Grüne) verliert seine Sitze und die Freien Wähler erhalten jeweils einen Sitz in folgenden Ausschüssen:  Bau- und Grundstücksausschuss, Finanzausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss. Die übrigen Ausschüsse bleiben von den Freien Wählern und den Grünen unbesetzt, da die Freien Wähler eine Fraktion mit MGR Swoboda (Grüne) ablehnten.

MGR Swoboda (Grüne) sieht damit eine weitere Chance vertan  dem Bürgerwillen gerecht zu werden, wie er in seiner Pressemitteilung erklärt.

Pressemitteilung Grüne

Marktgemeinderatssitzung am 26.01.2017, 18.30 Uhr

Tagesordnung:

  1. Zusammensetzung des Marktgemeinderates; Beschluss über das Nachrücken des Listennachfolgers nach Ausscheiden des MGR-Mitglieds Werner Winter; -Vereidigung des Listennachfolgers Georg Breinbauer; Auswirkungen auf die Besetzung der Ausschüsse im Gemeinderat
  2. Bauangelegenheiten; Bauantrag: Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und Nebenraum in Gehersberg; Bauantrag: Neubau eines Milchviehlaufstalles in Anschießing
  3. Nahwärmeversorgung; Beschluss über den Anschluss von Hallenbad, Dreiburgenhalle, Rathaus an das BHKW (Schule); Vergabe der Planungsleistungen und Genehmigung des Ingenieurvertrages (Technische Ausrüstung);
  4. Bauhofausstattung; Ersatzbeschaffung Kombi
  5. Erdgasversorgung; Abschluss Konzessionsvertrag mit Bayernwerk AG;
  6. Straßenverkehrsrecht; Antrag ASC Tiefenbach auf verkehrsrechtliche Erlaubnis zur Durchführung der AC Oster-Rallye;
  7. Neufassung der Plakatierungsverordnung (nach Vorberatung im Bauausschuss)
  8. Verkaufsoffene Sonntage; Änderung der Verordnung für 2017
  9. Berichte des Bürgermeisters
  10. Wünsche und Anträge

 

 

Leserbrief zum STF-Skandal

Leserbrief der Bürgerinitiative Abwasser Aicha vorm Wald zum Artikel „STF-Chef wehrt sich gegen Vorwürfe“ in der Passauer Neuen Presse vom 6. Januar:
Erwartungsgemäß droht und argumentiert Herr Söllner mit für die Betroffenen sicher äußerst bedauerlichen, möglichen Entlassungen. Verantwortlich dafür ist aber einzig und allein die STF GmbH, wie Landrat Meyer dies vor geraumer Zeit richtig geäußert hat. „Leserbrief zum STF-Skandal“ weiterlesen