Leserbrief zum STF-Skandal

Leserbrief der Bürgerinitiative Abwasser Aicha vorm Wald zum Artikel „STF-Chef wehrt sich gegen Vorwürfe“ in der Passauer Neuen Presse vom 6. Januar:
Erwartungsgemäß droht und argumentiert Herr Söllner mit für die Betroffenen sicher äußerst bedauerlichen, möglichen Entlassungen. Verantwortlich dafür ist aber einzig und allein die STF GmbH, wie Landrat Meyer dies vor geraumer Zeit richtig geäußert hat. „Leserbrief zum STF-Skandal“ weiterlesen

Marktgemeinderatssitzung am 19.12.2016 in Tittling

Tagesordnung (geändert):

  1. Zusammensetzung des Marktgemeinderates; Entscheidung über das Nachrücken des Listennachfolgers für MGR Werner Winter
  2. Bauangelegenheiten; 1.1. Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern in Tittling, Passauer Straße; 1.2. Errichtung eines Einfamilienhauses in Tittling, Burgenblick
  3. Via Nova Pilgerweg; Beteiligung am Projekt „VIA NOVA geht neue Wege – Bayerwald Pilger Spirit“, (Projektträger Markt Tittling)
  4. E-Wald; Vertragsangebot zur Fortführung des Ladestationsbetriebs durch die E-Wald GmbH
  5. Berichte des Bürgermeisters mit Jahresrückblick 2016
  6. Wünsche und Anträge

Rechnungsprüfungsausschuss lehnt Prüfung ab!

Der Rechnungsprüfungsausschuss des Marktes Tittling unter dem Vorsitz von Harry Unrecht (CSU) lehnte eine sachliche Prüfung im Rahmen der Rechnungssprüfung ab. Den dazu gestellten Antrag von MGR Swoboda (Grüne) lehnten die Ausschussmitglieder Städele (CSU), Weber (CSU), Lorenz (SPD) und Kaiser (ÜW) einstimmig ab. Eine Abkehr vom bisherigen Prüfungsumfang sei nicht erforderlich. Auch die Ausdehnung der Prüfung auf mehrere Tage wurde daher abgelehnt. Die Prüfung beschränkte sich offenbar erneut auf die Durchsicht von Ordnern und Belegen. Von einer ordentlichen Prüfung kann hier keine Rede sein. Eine Prüfung der beantragten Punkte ist üblich und für eine ordentliche Prüfung der Wirtschaftlichkeit der Gemeinde erforderlich. Das ist normalerweise der Kern einer Rechnungspüfung. Der Ausschuss erteilte mit der Ablehnung der Prüfung dem 1. Bürgermeister und dem Marktrat einen Freibrief für ihr zukünftiges Handeln und deckt jegliches Handeln der Vergangenheit. Die Abwesenheit der AG Grüne ist daher ebenfalls nicht förderlich und macht es dem Marktrat leicht, vom Thema abzulenken. „Rechnungsprüfungsausschuss lehnt Prüfung ab!“ weiterlesen

Das Tittinger Rathaus soll barrierefrei und energiesparend werden

Das Thema barrierefreies Rathaus ist schon länger Thema im Markt-gemeinderat. Auch die Energieffizienz soll erhöht werden. Nun stellte das beauftragte Büro SSP die Entwürfe vor. Im Rahmen der geplanten Umbaumaßnahmen sind auch die aktuellen Anforderungen an den Brandschutz zu erfüllen. Entsprechende bauliche Veränderungen sind daher vorzunehmen. Es soll eine Außenleiter als Fluchtmöglichkeit angebracht werden. Diese Maßnahme erschien den Markträten noch als die weniger einschneidende Maßnahme im Vergleich zum Bau einer Außentreppe. Das Grafenschlössl wurde erst 1975 neu aufgebaut und steht noch bis Ende dieses Jahres unter Denkmalschutz. „Das Tittinger Rathaus soll barrierefrei und energiesparend werden“ weiterlesen

Markratssitzung am 22.11.2016, 18.30 Uhr in Tittling

Tagesordnung:

  1. Kommunales Invesiitionsprogramm (KIP); Umbau Rathaus: Vorstellung des Konzeptes durch den beauftragten Planer, Entwurfsbilligung
  2.  Bauangelegenheiten:
    • Bauantrag: Umbau Rathaus (KIP), Tittling, Marktplatz
    • Bauantrag: Umbau und Renovierung eines Geschäftshauses in Tittling, Lederer­gasse
    • Bauantrag: Bau eines Carports in Engiburg
    • Bauantrag: Neubau eines Wohnhauses mit Einliegerwohnung und Garage in Titt­ling, Eichenfeld; Tektur. Standortänderung Gabionenstützwand.

„Markratssitzung am 22.11.2016, 18.30 Uhr in Tittling“ weiterlesen